Der Trainerwechsel beim FCM von Jens Härtel (49) auf Michael Oenning (53) dürfte einigen Kickern recht gewesen sein. Der Konkurrenzkampf lebt neu auf. Einer im Team hat aber schon profitiert. Ex-Profi Silvio Bankert (33) ist nach Oenning die neue Nummer 2 auf der Bank.

Unter Härtel nur als zweiter Co-Trainer hinter Ronny Thielemann im Hintergrund aktiv, wurde Bankert zum Chef-assistenten befördert. Manager Mario Kallnik (44): „Klar ist es für ihn eine große Chance. Er kennt den Klub. Da hat es Sinn gemacht, dass er weiter dabei ist.“

Im Sommer 2016 beendete Bankert beim FCM seine Profikarriere, rückte in den Trainerstab auf. Jetzt der Aufstieg. Bankert: „Die Verantwortung ist jetzt natürlich mehr da. Aber in erster Linie geht es darum, als Mannschaft wieder voranzukommen.“

An der Seite von Michael Oenning darf sich der einstige Abwehrchef jetzt voll entfalten, ist aktuell wichtigster Ansprechpartner für den neuen Chefcoach. Oenning: „Es kommt mir vor, als wenn ich ihn schon 20 Jahre kenne. Er macht das klasse und unterstützt mich in allen Bereichen. Das ist schon sehr angenehm.“

Bankert über seinen neuen Chef: „Er ist sehr offen und nimmt mich bei allen Sachen mit. Und er ist von der Art her anders als Jens Härtel, ist kommunikativer. Das heißt aber nicht, dass Jens nie mit uns gesprochen hat.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere