Volksstimme vom 30.05.2015
Autor: unbekannt

Die Fans der Region wollen endlich in den gesamtdeutschen Fußball

Mit einem 1:0-Sieg am Mittwoch hat der 1. FC Magdeburg einen Fuß in die Tür zur 3. Liga gestellt. Morgen fällt in Offenbach die Entscheidung, wer hineingeht. Eine ganze Region hofft: der FCM.

Magdeburg (mf/ju) l 90 Minuten trennen den FCM vom Einzug in den Profi-Fußball. Mit einem erfolgreichen Auftritt bei den Kickers könnte der ehemalige Europapokalsieger erstmals auf der gesamtdeutschen Fußball-Landkarte auftauchen. Nach dem 1:0 im Hinspiel würde dazu auf dem ausverkauften Bieberer Berg ein Unentschieden reichen. Trainer Jens Härtel, der am Freitag mit der Mannschaft anreiste, hat auch den leicht angeschlagenen Lars Fuchs zur Verfügung.

Für Fans in Sachsen-Anhalt werden mehrere Public-Viewing-Veranstaltungen angeboten, die größte wird es auf dem Vorplatz der Magdeburger MDCC-Arena geben. Dort rechnen die Veranstalter mit mehreren tausend Zuschauern. Außerdem wollen in Magdeburg die Festung Mark und der „Mückenwirt“ ab 13 Uhr Großbildschirme bzw. Leinwände aufstellen. Auch im Umland treffen sich die Fans, zum Beispiel der Fanclub Alt-Staßfurt in der Gaststätte „Zum Salzhof“.

Nach Offenbach werden 2000 Fans anreisen. Die Polizei empfiehlt, den Gästeparkplatz im Bierbrauer Weg zu nutzen. Ob die Mannschaft nach dem Spiel gleich zurück nach Magdeburg fährt, war gestern noch nicht klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.