Volksstimme vom 15.07.2015
Autor: Uwe Tiedemann
Offizieller Fototermin beim Drittliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg / FAM bleibt Hauptsponsor

Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg präsentierte sich am Dienstag zum offiziellen Fototermin und strebt mit einem schlagkräftigen Team den Klassenerhalt an.

Magdeburg l Bezeichnenderweise fand das Event nicht wie üblich in der MDCC-Arena, sondern bei Hauptsponsor FAM statt. Die Magdeburger Förderanlagen und Maschinenbau GmbH (FAM) hatte Anfang Oktober 2014 mit ihrer Unterschrift dem bis dato „brustfreien“ Club nicht nur aus der Patsche geholfen, sondern sich im weiteren Verlauf auch als wahrer Glücksbringer erwiesen. Zwar ging der erste Auftritt mit FAM-Werbung seinerzeit 1:2 in Auerbach verloren, die Fieberkurve aber seit dem legendären 6:0 Ende Oktober in Bautzen – sozusagen dem Startschuss zur Aufholjagd – deutlich nach oben. Krönung war nach der Staffelmeisterschaft bekanntlich über die beiden Relegationsspiele gegen Kickers Offenbach (1:0, 3:1) der Sprung in die dritte Liga.

Vor zahlreichen Fotografen ließ sich der FCM-Tross nun gestern im Eingangsbereich des FAM-Geländes fürs offizielle Mannschaftsfoto und für Einzelporträts ablichten.

„Der Standort ist bewusst gewählt und ein großes Dankeschön an unseren Hauptsponsor“, sagte FCM-Pressesprecher Matthias Kahl, der darüber hinaus bekanntgab, „dass wir mit FAM selbstverständlich auch in die neue Saison gehen.“

Hintergrund: Beim ausgehandelten Vertrag war dem Club ein zusätzliches einjähriges Optionsrecht eingeräumt worden, um Planungssicherheit bis 2016 zu haben.
Matthias Tischer und Marcel Schlosser müssen passen

Allerdings konnten gestern nicht alle Spieler anwesend sein. Ausgerechnet „FCM-Urgestein“ Matthias Tischer und Mittelfeldmann Marcel Schlosser fehlten wegen einer Magen- und Darmgrippe. „Die Ansteckungsgefahr für die anderen wäre einfach zu groß gewesen“, so Kahl. Dafür waren die kürzlich operierten Niklas Brandt und Steffen Puttkammer dabei und sind guter Dinge, in Kürze wieder einsteigen zu können. So sind auf dem Mannschaftsfoto statt 32 nur 30 Personen verewigt.

Den vorletzten Test vor der Saisoneröffnung am 24. Juli (20.30 Uhr/live im MDR) gegen RW Erfurt bestreitet der Club heute Abend (18 Uhr) beim Landesklasse-Vertreter FSV Havelberg. Am Sonnabend (15 Uhr) steigt dann beim Regionalligisten BFC Dynamo die Generalprobe. Trainer Jens Härtel deutete an, dass diese Partie Hinweise darauf geben wird, wer vielleicht gegen Erfurt erste Wahl sein könnte.

Dass die bisherigen Ergebnisse und Leistungen – immerhin schon drei Testspielniederlagen gegen Viertligisten – längst nicht immer Härtels Vorstellungen entsprachen, lassen den Coach dennoch nicht unruhig werden: „Wir haben eben nicht so viel Zeit für die Vorbereitung, müssen aber trotzdem unsere Inhalte durchbringen. Am Ende kommt es immer darauf an, die richtigen Lehren aus einer Niederlage zu ziehen und sich auf die kommende Aufgabe zu fokussieren. Wie zum Beispiel beim 5:1 in Bahlingen gegen den französischen Erstligisten Troyes.“

Der 46-Jährige weiter: „Fakt ist: Wenn wir gegen starke Regionalligateams nicht 100 Prozent bringen und keinen Zugriff kriegen, verlieren wir. Das war in der letzten Saison schon so, und das bleibt auch jetzt als Drittligist so.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere