Volksstimme vom 22.07.2015
Autor: Alexander Dinger

Fanbetreuung des 1. FC Magdeburg und Block U kündigen besondere Choreografie für Liga-Eröffnung an

Mit einer außergewöhnlichen Aktion wollen die Fans des 1. FC Magdeburg am Freitag den Start der Drittligasaison gegen Rot-Weiß Erfurt feiern. Tausende Fahnen sollen Stadion und Stadt in ein blau-weißes Fahnenmeer verwandeln.

Magdeburg l Dienstagnachmittag, Fanprojekt des 1. FC Magdeburg an der Wilhelm-Kobelt-Straße. Oliver Wiebe steht vor einer Wand mit Dutzenden FCM-Devotionalien. Da hängen Wimpel, Poster und Fotografien aus 50 Jahren Vereinsgeschichte. „Am Freitag startet eine besondere Saison“, sagt Wiebe, der selbst zum Block U gehört, der Ultra-Gruppierung des FCM. Denn gegen Erfurt melden sich die Magdeburger zurück auf der Landkarte des Profi-Fußballs. Dass die Stadt heiß auf Fußball ist, zeigen die Ticketverkäufe. Bereits am Dienstag meldete die Vereinsführung, dass 19 000 Karten verkauft wurden, das Kontingent für das Eröffnungsspiel langsam knapp werde. „Klar, dass wir da am Freitag etwas besonderes bieten müssen“, sagt Wiebe.

Vor dem 23-Jährigen Magdeburger stehen mehrere Kartons. Aus dem obersten hängt eine blau-weiße Fahne. Insgesamt 3000 Stück haben Fanbetreuung und Block U für den Saisonauftakt gekauft – aus eigener Tasche. „Für uns heißt es ‚Flagge zeigen für den 1. FCM‘“, sagt Wiebe. Zusammen mit Fanbetreuer Ralf Dobberitz hat er die Aktion koordiniert.

Nun sollen die Fahnen am Freitag kostenfrei an der Nordtribüne im Stadion verteilt werden. „Wir rufen alle FCM-Fans auf, selbst mit blau-weißen Fahnen ins Stadion zu kommen“, sagt Wiebe. Dabei sei es völlig egal, ob die Fahnen gekauft oder selbstständig hergestellt seien. „Wir wollen im Stadion ein Fahnenmeer inszenieren“, sagt er. Der Kreativität seien da keine Grenzen gesetzt. Außerdem werden in den Blöcken 1 bis 6 noch Restbestände der Fahnen vom vergangenen Heimspiel gegen Offenbach angeboten. Im Stadion wird es auch wieder eine besondere Choreografie geben. Was genau passieren wird, will Wiebe noch nicht verraten.

Doch damit nicht genug. Geht es nach den Fans, soll das Fahnenmeer am Freitag nicht am Stadiontor enden. Fanbetreuung und Block U haben in einer gemeinsamen Mitteilung das gesamte Wochenende zu Fahnentagen ausgerufen. „Wir wünschen uns, dass alle Clubfans ihre Fahnen vom Freitag bis zum Sonntagabend aus dem Fenster heraushängen lassen“, sagt Wiebe. Man hoffe auf geschmückte Balkone, Terrassen, Fenstersimse und auf blau-weiß beflaggte Fahnenmasten in der gesamten Stadt und der ganzen Region. Die 3000 Fahnen, die am Freitag verteilt werden sollen, können auch bei kommenden Heimspielen verwendet werden. Die Euphorie solle die Mannschaft durch die ganze Saison tragen und vor allem durch das zweite Heimspiel. Da trifft der 1. FCM auf den Erzrivalen aus Halle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere