Artikel von: MICHAEL NOWACK

Was für ein wichtiger Sieg! Der 1. FC Magdeburg schaffte die Sensation, gewann in letzter Minute durch einen Treffer von Türpitz 2:1 beim Hamburger SV.

Trainer Michael Oenning setzte Torjäger Christian Beck nach Jochbein- und Augenhöhlenbruch erst mal als Joker auf die Bank.

Und musste nach dem Abschlusstraining Torwart Giorgi Loria (Adduktorenprobleme) aus dem Kader streichen. Dafür rückte Alexander Brunst in die Kiste. Brunst ist beim HSV groß geworden.

Der hatte aber kaum was zu tun, musste nur gegen Holtbys Schuss aus Nahdistanz eingreifen (14.). Der FCM hatte im Volkspark die volle Kontrolle. Erdmann meldete Lasogga ab. Kirchhoff sorgte für Hoheit im Mittelfeld. Und es gab Chancen. Preißinger mit Traumpass auf Lohkemper. Der traf (22.). Aber Schiri Dankert entschied auf Abseits – eine Millimeter-Entscheidung.

Dann die HSV-Führung: Freistoß Santos, Rother köpfte den ball genau auf den Fuß von Jatta, der aus 13 Metern zum 0:1 traf (31.)

Die zweite Halbzeit begann kurios. Erst pfiff Dankert Elfer für den HSV, wurde aber vom Assistenten korrigiert (51.). Nur Sekunden später übersah er ein klares Handspiel von Müller im Strafraum. Da hatte der FCM mächtig Dusel. Der Hamburger SV kassierte gegen Magdeburg die zweite Heimniederlage in FolgeFoto: Christian Charisius / dpa

Und Preißinger danach den genialen Moment. Traumpass auf Bülter, der ließ HSV-Torwart Pollersbeck aus 10 Metern keine Chance – 1:1 (62.) mehr als verdient. Und in der Nachspielzeit jubelten die 7000 mitgereisten FCM-Fans über Türpitz‘ Treffer zum Sieg (90.+4).

2 Antworten zu “2:1! Magdeburg siegt sensationell beim HSV”

  1. Bernd HILLE sagt:

    Herzlichen Glückwunsch der Mannschaft zum grandiosen Sieg beim HSV.
    Habe das Spiel auszugsweise im BR5 verfolgt und eigentlich daran geglaubt, dass der 1. FCM,
    nach der 1:0-Führung des HSV, wenigstens noch den Ausgleich schafft. Und dass Philip Türpitz, nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Marius Bülter, kurz vor Spielende noch den 2:1-Siegtreffer markiert hat, das war außerordentlich. Darüber hinaus habe ich mich sehr über den ersten Einsatz von Christian Beck nach seiner schweren Verletzung in Duisburg gefreut. Mit Christian und Philip wird es nicht mehr lange dauern, bis sich der 1. FCM im Mittelfeld der Tabelle etabliert.

    Mit freundlichen Grüßen,

    ein FCM-Sympathisant aus Bayern,

    Bernd Hille

  2. Günter Preim sagt:

    Die Leistung in Hamburg entschädigt für manche Enttäuschung in der bisherigen Saison. Das bitte noch ca 3 mal wiederholen, dann bleibts bei 2. Liga. Die Mannschaft muss nur ihr Potential abrufen!
    Dieser Erfolg wäre Ein Ausrufezeichen für die gesamte Region! Ihr packt es!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere